10-Tage-Vorhersage für Deutschland

von Mittwoch, 26.01.2022 bis Mittwoch, 02.02.2022
ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach
am Sonntag, 23.01.2022, 12:58 Uhr


Im Bergland teils winterlich, in tieferen Lagen meist mild. Vor allem im Norden zeitweise stürmisch.

Vorhersage für Deutschland bis Sonntag, 30.01.2022,

Am Mittwoch stark bewölkt oder bedeckt, teils neblig trüb. Im Norden und Osten Nieselregen oder Schneegriesel. In Kammlagen der südwestdeutschen Mittelgebirge und in den Alpen sonnig. Höchstwerte 1 bis 7 Grad, oberhalb 600 bis 800 m leichter Dauerfrost. Im Norden mäßiger, an der See in Böen stürmischer, sonst schwacher Westwind. In der Nacht zum Donnerstag meist dichte Wolken und wieder zunehmend neblig, aber zunächst kaum Niederschlag. Ausgangs der Nacht von Norden her Regen. Tiefstwerte im Norden 5 bis 0 Grad, im Süden 0 bis -7 Grad. Im Nordwesten auffrischender Wind mit Sturmböen an der Nordsee. Am Donnerstag südwärts bis zu den Alpen übergreifend Regen, oberhalb 800 m Schnee mit Verwehungen im höheren Bergland. Temperaturmaxima 2 bis 8 Grad. Mäßiger bis frischer, im Norden starker Wind um West. Bis ins Binnenland hinein stürmische Böen, an der See und im höheren Bergland teils schwere Sturmböen. In der Nacht zum Freitag häufig Regen, im Süden oberhalb 500 m und sonst ab etwa 800 m Schnee, in Hochlagen noch mit Verwehungen. Im Norden frostfrei, sonst bei Temperaturen zwischen +1 und -5 Grad Glättegefahr. Am Freitag allmählich nach Osten und Südosten abziehender Niederschlag, Schneefallgrenze auf 600 m absinkend. Im östlichen Bergland und an den Alpen länger andauernde Schneefälle. Im Norden und Westen Auflockerungen. Dort mit 4 bis 8 Grad mild, Höchstwerte sonst 0 bis 4, in Rheinnähe 6 Grad. Mäßiger, allmählich abflauender Wind aus Nordwest bis West. In der Nacht zum Samstag im östlichen Bergland und an den Alpen noch Schneefall, anfangs mit Verwehungen. Von Nordwesten her etwas Regen. Sonst meist trocken. Abkühlung auf +3 bis -3 Grad, an den Alpen darunter. Am Samstag erneut aufkommender Niederschlag, bis in Kamm- und Gipfellagen vorübergehend als Regen. Auch am Sonntag zeitweise Regen. Schneefallgrenze dann wieder auf 800 bis 600 m absinkend. Temperaturmaxima an beiden Tagen 2 bis 8 Grad. Auflebender West- bis Nordwestwind, im Norden stürmisch, an der See und im Bergland teils schwere Sturmböen. In den Nächten häufig Regen, oberhalb 600 bis 400 m Schnee. Temperaturminima 4 bis 0, im Südosten +1 bis -4 Grad. Dort sowie im Bergland Glättegefahr.

Trendprognose für Deutschland,
von Montag, 31.01.2022 bis Mittwoch, 02.02.2022,


Am Montag und Dienstag vorübergehend nicht mehr so mild und Schnee zum Teil bis in Lagen um 200 m. An den Alpen und im Erzgebirge länger andauernder Schneefall, am Alpenrand Unwetter (Neuschnee, starke Verwehungen) nicht auszuschließen. Danach von Nordwesten her wahrscheinlich wieder leichter Temperaturanstieg und Übergang zu einer Hochdruckrandlage.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Thomas Schumann