Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Sachsen

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Donnerstag, 06.05.21, 04:30 Uhr


Vereinzelt Wind-, auf dem Fichtelberg Sturmböen. Im Bergland leichter Nachtfrost. Am Donnerstag geringes Gewitterrisiko.

Wetter- und Warnlage:
Am Rande eines von Südschweden Richtung Baltikum ziehenden Tiefs gelangt in einer westlichen Strömung Meereskaltluft nach Sachsen. WIND: In der Nacht und am Donnerstag vereinzelt Windböen bis 60 km/h (Bft 7), auf dem Fichtelberg teils Sturmböen bis 80 km/h (Bft 9) aus Südwest bis West. FROST: In der Nacht zum Donnerstag im Bergland oberhalb 600 m leichter Frost. GEWITTER: Am Donnerstag tagsüber geringes Gewitterrisiko.

Detaillierter Wetterablauf:
In der Nacht zum Donnerstag locker bewölkt, meist niederschlagsfrei. Temperaturrückgang auf 4 bis 1, im Bergland bis -1 Grad, in Bodennähe auch im Tiefland gebietsweise leichter Frost. Mäßiger, teils schwacher Südwest- bis Westwind. Am Donnerstag wolkig bis stark bewölkt, Entwicklung von Schauern, geringes Gewitterrisiko. Höchstwerte zwischen 11 und 14, im Bergland zwischen 6 und 11 Grad. Schwacher bis mäßiger Südwestwind. In der Nacht zum Freitag bedeckt, zeitweise Regen. Tiefstwerte zwischen 5 und 1 Grad. Schwacher Wind um West.

Am Freitag viele Wolken, gelegentlich Regen. Höchstwerte 10 bis 12, im Bergland 5 bis 9 Grad. Schwacher bis mäßiger Westwind. In der Nacht zum Samstag gebietsweise aufklarend, weitgehend niederschlagsfrei. Tiefstwerte 3 bis 0 Grad. Schwachwindig.

Am Samstag Sonne und Wolken im Mix, niederschlagsfrei. Maximal 13 bis 16, im Bergland 8 bis 12 Grad. Schwacher Südwestwind. In der Nacht zum Sonntag Durchzug stärkerer Wolkenfelder, nur vereinzelt einige Regentropfen. Tiefswerte 11 bis 7 Grad. Schwacher Südwind.

Am Sonntag sonnig und trocken. Frühsommerlich warm bei maximal 23 bis 26, im Bergland 18 bis 22 Grad. Mäßiger Südost- bis Südwind. In der Nacht zum Montag gering bewölkt. Abkühlung auf 13 bis 8 Grad. Schwacher bis mäßiger Südost- bis Südwind.

Deutscher Wetterdienst, VBZ/NWZ Offenbach, Dipl.-Met. Marcus Beyer