Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Deutschland

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Mittwoch, 30.09.20, 14:00 Uhr


In der kommenden Nacht erneut örtlich dichter Nebel.

Wetter- und Warnlage:
Im Einflussbereich einer flachen Hochdruckzone dominiert in weiten Teilen des Landes ruhiges, gebietsweise auch trübes und relativ mildes Herbstwetter. NEBEL: In der Nacht zum Donnerstag erneut örtlich dichter Nebel mit Sichtweiten unter 150 m. WIND-/STURMBÖEN: Ausgangs der Nacht zum Donnerstag über der Deutschen Bucht bzw. auf Helgoland erste steife Böen (Bft 7) aus Südost.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Nachmittag und Abend gebietsweise Auflockerungen, im Südwesten sowie im Nordosten dabei am längsten sonnig. Sonst bewölkt und insbesondere im Westen und Norden bei etwas Regen. Höchstwerte 14 bis 18, bei Sonne bis 20 Grad. Schwacher, an der Nordsee mäßiger Wind um Süd. In der Nacht zum Donnerstag im Nordwesten und Westen Wolkenverdichtung, aber noch weitgehend trocken. Sonst gering bewölkt oder klar. Vor allem im Osten und Süden teils dichter Nebel. Temperaturminima 14 bis 10 Grad im Nordwesten und Westen, sonst meist 10 bis 4 Grad, mit den tiefsten Werten im Südosten.

Am Donnerstag im Osten und Südosten nach Nebelauflösung heiter bis wolkig und trocken. Ansonsten von Westen ostwärts ausgreifende dichte Bewölkung mit zeitweisem Regen, im Tagesverlauf bis zum Abend die Mitte erreichend. Tageshöchsttemperatur 14 bis 20 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Freitag überwiegend dicht bewölkt, im Osten gebietsweise etwas Regen, sowie im Allgäu noch etwas Regen oder Sprühregen. Im Westen weitgehend trocken, dort örtlich auch auflockernd. Gebietsweise Nebel. Temperaturminima 11 bis 6 Grad, an der See milder.

Am Freitag im Westen und Südwesten wolkig bis stark bewölkt und etwas Regen. Sonst wechselnd bewölkt, im Nordosten am Nachmittag auch länger sonnig und abgesehen von kurzen Schauern an der Küste trocken. An den Alpen Föhn. Temperaturmaximum zwischen 17 und 22 Grad, am Alpenrand bis 23 Grad. Mäßiger, in freien Lagen stark böiger Wind aus Südost. In den Alpen Föhnsturm mit schweren Sturm- und orkanartigen Böen in den Gipfellagen. In der Nacht zum Samstag im Osten und Südosten wolkig oder gering bewölkt, teils auch klar und niederschlagsfrei. Im Westen und Südwesten stärker bewölkt und vereinzelt etwas Regen. Tiefstwerte im Norden 13 bis 9 Grad, sonst 10 bis 6 Grad. In den Alpen weiterhin Föhnsturm.

Am Samstag im Nordosten und Osten anfangs noch Auflockerungen, im Tagesverlauf auch dort Wolkenaufzug. Im Nordosten bis zum Abend noch trocken. Ansonsten von Westen und Südwesten her aufkommender Regen. Später im Südwesten wieder Wolkenlücken. Tageshöchsttemperaturen im Norden und Nordosten 18 bis 23, im Westen und Süden 11 bis 17 Grad. Zeitweise böig auffrischender Wind, von Südost auf Südwest bis West drehend. Im Norden frischer bis starker Ostwind mit Sturmböen an der See. In den Alpen von West nach Ost zusammenbrechender Föhn. In der Nacht zum Sonntag im Osten und Norden länger anhaltender Regen, von Westen und Südwesten her Auflockerungen, aber noch einzelne Schauer. Temperaturminima 10 bis 5 Grad, in Alpennähe darunter, an der See um 12 Grad. Teils frischer, in freien Lagen böiger Südwestwind.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach, M.Sc. Met. Felix Dietzsch